Beiträge von bartzsimpsonteam

    Im Steam Workshop gibt es einen BorgCube mit einer Größe von 217x218x217 Blöcke 389.086/1.626.780 Dreiecke Größenklasse 146 (?). Wenn ich den in Kreativ spawne hakt es ein bisschen, aber geht. Näher ich mich dem Cube fängt es sofort an zu ruckeln und Empyrion stürzt ab. CPU last ist nicht wirklich stark angestiegen, Speicherverbrauch sprunghaft um 2 GB rauf gegangen. Die Oberfläche dieses BorgCubes war nicht eben.

    Ich hatte meine Base 222*24*222 Blöcke 40.367/165.784 Dreiecke Größenklasse 15 gespawn und hat ohne Probleme funktioniert. Speicherverbrauch sprunghaft 500 MB mehr, CPU ist gleich geblieben. FPS waren gut, Base war ja erst Rohbau ohne Anbauteile.


    Ich denke wenn man den Borgcube groß macht, aber vom Bau her einfach hält dann könnte man ihn einigermaßen groß bauen.

    Ich hatte oben was von min 100x100x100 geschrieben. Sollte ich vielleicht abändern. Max 100x100x100.


    Nach weiterem Testen


    Hab einen anderen BorgCube 40x40x40 gespawn, das 2 mal plus mein Schiff plus Station, andere Kretivstation und Titan noch im hintergrund. Hab keine FPS einbußen, aaaber die CPU last von Empyrion ist bei mir von 5% auf 21% gestiegen (I9 9900KF). FPS weil 4K mit 1070.

    Wenn die Dreiecke die Performance beeinträchtigen dann würde ich behaupten ein Borgcube 100x100x100 ist kein Problem.

    Meine Station hatte achteckigen Hauptkörper (mit durchmesser 40 Blöcke) und schon 4 Arme dran mit einer Länge von jeweils 84 Blöcke. Die Station hatte bis dahin nur eine höhe von 40 (war noch am Anfang vor dem Wipe). Es gab keine Anbauteile, nur Eisenblöcke. Ich hatte keinerlei Performance Einbuße.

    Vom Kern aus in alle Richtungen 125 Blöcke. Also max 250. War aus jeden fall bei der Base so die ich angefangen hatte. Denke bei Schiffen ist es genau so.


    Das mit den FPS weiß ich nicht, wäre aber interessant zu wissen. Vor allem ist dann die Serverperformance beeinträchtigt oder nur die vom eigenen Rechner?

    Ich denke verantwortlich für Performanceprobleme dürften auch Blöcke/Anbauten sein die aktiv sind. Lasertürme und so. Vieleicht ist ein großer Block alleine gar nicht so schlimm.

    Ich würde mich sehr freuen wenn mal plötzlich so ein riesen Teil vor mir auftauchen würde, auch wenn dann mein PC abkackt. :D



    Sind die Leute im Raumschiff schon während des Angriffs gespawnt? Fliegen die raus wenn man das Schiff beschädigt?

    OK.

    Trotzdem.

    Die Enterprise ist schon ein riesiges Schiff.

    Besatzung:1212

    insgesamt: 1012 Besatzung, 200 Zivilisten

    Länge:642,51

    MeterBreite:463,73

    MeterHöhe:137,50

    MeterDecks:42

    DecksGewicht:4,5 Millionen MT

    Höchstgeschwindigkeit:Warp 9,6 für 12 Stunden, Warp 9,9 für 12 Stunden (nach einer Umrüstung)


    Mein Schiff mit seinen Abmessungen ging eher in Richtung Defiant.

    Der Cube hat ja nur 31*31*31 Blöcke. Das halte ich für zu wenig. Mein letztes Schiff hatte eine Breite von 23 Blöcken und eine Länge von 34 Blöcken, höhe war 7 ohne Fahrwerk und Anbauteile. Da wäre der Cubus absolut nicht mehr beeindruckend. Und das war jetzt mein erstes große Schiff. Das nächste wird größer. Andere Schiffe sollten gegen einen Borg Cubus klein aussehen, also würde ich mal sagen mindestens 100*100*100. Aber die Idee find ich geil.

    Guten Tag


    Hab da mal ne Frage.


    Bin noch relativ neu bei Empyrion und stoße deshalb unwissend auf Grenzen im Spiel.

    Erste Grenze die ich leider entdeckt habe war die Begrenzung der Bauweite.


    Basegründungsblock und dann 125 Blöcke in jede Richtung, mehr nicht. Leider.

    Aber war nicht ganz so schlimm.


    Jetzt zu meiner Frage.

    Aus Erfahrungen mit Space Engineer weiß ich das sehr viele Bohrer Leistungsprobleme verursachen können.

    Wie viele Bohrer kann man gleichzeitig betreiben ohne Leistungsprobleme zu verursachen? (wenn sowas bei Empyrion gibt)